Über mich

Über mich

Mag.ª Elisabeth Chlebecek
Soziologin, Lebens- und Sozialberaterin, Coach, Supervisiorin, Behindertenfachbetreuerin, Sexualpädagogin mit jahrelanger Selbsterfahrung mit Methoden der Gestaltpädagogik, Kunsttherapie und Gruppendynamik.

Berufliches

Diverse Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen Sozialer Arbeit. Unter anderem:

  • Begleitung und Beratung von Menschen mit Behinderungen
  • Beratung für Familienplanung und Sexualberatung für Menschen mit Behinderungen
  • Beratung von Angehörigen mit Kindern mit Behinderungen
  • Beratung von arbeitslosen und berufstätigen Frauen
  • Konzeption, Organisation, Durchführung, Projektsteuerung von verschiedenen arbeitsmarkt- bzw. bildungspolitischen Projekten
  • Seminar und Vortragstätigkeit
  • Trainerin von „Gesundsein“ – Ein Kurs für Menschen mit Lernschwierigkeiten von WiG (Wiener Gesundheitsförderung)
  • Führungstätigkeit im Non-Profitbereich
  • Mitbegründerin des Verein NINLIL – Empowerment und Beratung für Frauen mit Behinderung (seit 1996)
Fort- und Weiterbildungen
  • Kunsttherapie – Forum für multimedialen Ausdruck und Psychotherapie (ÖAGG 1997-2000)
  • Berufs- und Bildungswegorientierung (AK und Pädagogische Akademie des Bundes 1998-1999)
  • Diplom „Gestaltberatung“ (Gestaltpädagogik Österreich 1998-1999)
  • frauenspezifische Beratung und Gendermainstreaming (ab 2000)
  • Lehrgang Onlineberatung (Institut für Freizeitpädagogik 2004)
  • Coaching-Lehrgang (VHS-Meidling 2003-2004)
  • Peer Counseling (BIZEPS 2004)
  • Kompetenzbilanz-Coach (Zukunftszentrum Tirol 2007-2008)
  • Lehrgang Rainbows – „Für Kinder in stürmischen Zeiten“ (2006-2008)
  • Diplomlehrgang Systemisches Leadership (ISCT 2009)
  • Lehrgang Sexualberatung – Paarberatung (promente akademie 2011)
  • Fortbildung für systemisch – kunsttherapeutische Supervision (MGT 2018-2019)
  • Lehrgang Stressmanagement & Burnoutprävention (Schlossberginstitut GmbH 2020-2021)
  • Fachspezifischer Lehrgang für Kunsttherapeut_innen „Kunsttherapie bei BURN-OUT & Burnout-Gefährdung“ (IKT 2021)
  • div. Weiterbildungen zu Sexualpädagogik und -beratung wie auch Projekt-, Konfliktmanagement, gewaltfreier Kommunikation, Moderation und Gruppendynamik
Persönliches

Ich selbst bewege mich gerne: male, tanze, mache lange Spaziergänge mit meinem Lebensgefährten und meiner Pflegetochter, fahre gerne Rad, schreibe, lese, fotografiere, tausche mich gerne mit anderen aus, spiele Badminton und Tarock, bin sehr interessiert an andere Sicht- und Denkweisen und lache gerne über mich und mit anderen. Ich bin meist gefüllt von kreativen Leben und Wollen.

„Das kreative Wollen ist ein Verlangen in unserem Körper,
Ein Begehren, das Gefäß des Lebens zu füllen.
Dieses Verlangen drückt sich aus in Energie, Bewegung, Rhythmus (…).
Die Schöpfung ist ein Privileg, das Leben zu schmecken, zu sehen, zu fühlen,
eine Feier des eigenen Daseins (…).“ (Joseph Zink)

Mein Menschenbild

Ich selbst orientiere mich am humanistischen Menschenbild.
Mein Menschenbild ist insbesondere beeinflusst von der Gestalttherapie.

Mein theoretisches Bild vom Menschen ist das Leibmodell. Dieses betrachtet den Menschen als ganzheitliche Einheit (= Leib). D.h. wir, Menschen sind Körper mit all unseren Sinnen, Seele in all unserer Emotionalität und Geist mit all unserem Denken und Verstehen und in unserer Spiritualität.

Menschen können zu sich selbst in Beziehung treten (Intra-aktion) und zu ihrer Umwelt, insbesondere zu ihren Mitmenschen (Inter-aktion). Wir sind soziale Wesen, wir befinden uns immer und überall in einer Umgebung und tauschen uns ständig mit dieser aus.

Wir befinden uns immer in Veränderung.
Manchmal ist die Veränderung kaum merkbar, manchmal ist sie stürmisch und dramatisch. Manchmal brauchen wir Unterstützung von außen und manchmal nicht.

Im Beratungs- und Begleitungsprozess sehe ich Sie als ExpertIn für sich selbst, Ihre Inhalte und Lösungen. Ich gestalte den Prozess.
Ich bestärke und unterstütze Sie.
Sie selbst finden heraus, was für Sie und Ihre Mitwelt gut ist.

Jede Beratung ist einzigartig.